Startseite> Weitere Angebote> Segelschiff "Ninive"

Ninive

Ninive

Die Ninive ist das größte der Boote des CVJM Kreisverbandes. Sie wurde 1980 als stählernes Plattbodenschiff gebaut, das an den traditionellen Fischerbootstyp "Botter" vom südlichen Ijsselmeer angelehnt ist. Die ursprüngliche halboffene klassische Fischer-Version wurde zur Kajütyacht umgerüstet und bietet bis zu 11 Personen Platz. Als Mutterschiff im Verbund mit einigen Jollen können auch größere Gruppen bis zu 20 Personen versorgt werden.

 

Der Heimathafen ist Heeg in Friesland (NL). Von dort aus wird die Ninive von uns in den Vereinen vor allem in den Sommerferien meist auf langfristig geplanten vereinseigenen Freizeiten eingesetzt.

 

In der restlichen Zeit, besonders an den Wochenenden in der Vor- und Nach-Saison, aber auch in den Sommer- und Herbstferien, steht sie auch für anderen Gruppen oder Privatleute zu fairen Preisen zum Chartern bereit. Der Skipper wird dabei im Regelfall von uns gegen lediglich Kost, Logis und Anreise gestellt. Bei ausreichend Erfahrung und den entsprechenden Nachweisen kann darauf auch verzichtet werden.

 

Die nötigen Dokumente und Kontaktdaten finden Sie rechts. Bitte scheuen Sie sich nicht, uns bei Interesse oder Fragen direkt anzusprechen! Wir freuen uns, wenn auch andere Gruppen die besondere Erfahrung eines Segeltörns auf der Ninive machen können.

 

Durch die Vermietungen versuchen wir, die Unterhaltskosten (Liegegebühren, Versicherung, Reparaturen etc.), die solch ein Boot über das Jahr mit sich bringt, zu decken, um den Betrieb für den Kreisverband kostenneutral sicherzustellen.

 

Winterlager

Eine Segelsaison von April bis Oktober hinterlässt ihre Spuren und unser Schiff soll ja auch im nächsten Jahr sicher, technisch in einwandfreiem Zustand und hübsch anzuschauen sein. Also müssen wir im Winter auch daran Arbeiten. Schleifen, Streichen, Holz- und Stahlarbeiten, Elektrik, die Maschine, Takelage und Spieren, es gibt viele verschiedene Arbeitsstellen und Tätigkeiten. Und so ist jeder ab etwa 12 Jahren eingeladen und gefordert. Denn die Arbeit macht natürlich auch viel Spaß, es ist schön, handwerkliche Fähigkeiten zu entwickeln, und gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten. Etwas wieder entstehen zu sehen und zu Beginn der Saison, wenn die Ninive wieder zu Wasser gelassen wird, sie in der Sonne blitzen und blinken zu sehen ist der Lohn für Schweiß und Mühen. Womöglich gekrönt von einem Segelausflug am Ende der Überführung!

 

Die Koordination des Winterlagers findet über ein eigenes Blog, Mails und soziale Netze statt. Bei Interesse bitte einfach per Mail oder Facebook melden!

 

Geschichte

Die Ninive wurde im Rahmen eines Projektes der Neuen Arbeit Niederrhein e.V. (NAN), einem Zweig des Diakonischen Werkes Moers, von überwiegend jugendlichen Arbeitslosen in drei Jahren umgebaut. Der Botter wurde erstmals zur Saison 1991 in Dienst gestellt. Vom 1. April 1992 bis 31. Dezember 1996 stieg der CVJM Kreisverband Moers e.V. zunehmend in den Betrieb ein. Zum 1. Januar 1997 hat die NAN das Schiff dem CVJM Kreisverband Moers e. V. übereignet.

 

Die Frage, woher der Name "Botter" stammt, ist unentschieden, aber phantasiefördernd: Kommt er von dem Plattfisch Butt? Kommt er von der "botten" Form des Rumpfes? Oder, weil der Bug in die Wellen "botst"?

 

Der Name NINIVE allerdings stammt von der Stadt, von der im Jona-Buch des Alten Testaments berichtet wird. Diese Hauptstadt der Assyrer wurde von einem kriegerischen Volk bewohnt, das sich nach Jonas Predigt schlagartig bessert. Auch unser Schiff soll denen, die auf ihm fahren, die Möglichkeit zur Ein- oder Umkehr bieten!

Ninive Bilder
Ninive Bilder
Ninive Bilder
Ninive Bilder
Ninive Bilder
Ninive Bilder
Ninive Bilder
Ninive Bilder

Technische Daten

Typ Botter
Bauart Plattboden, Kajüte, 1 Mast, Kuttertakelung
Baujahr/Ort: 1980, Abraham von Brade, Monnickendam
Rumpf: Stahl, Rigg: Holz
Segel: Groß, Fock, Klüver, insgesamt 85m²
Länge: über alles: 12,44 m + 3,45 m Klüverbaum
Wasserlinie: 10,50 m
Breite: 4,30 m
Höhe: 12,56 m
Gewicht: ca. 12 Tonnen
Tiefgang: beladen, 10 Personen: 1 m
mit Schwert: 1,50 m
Segelplätze: 12
Schlafplätze: 11
Revier: Friesische Seen, Ijsselmeer, Waddenzee, Rhein/Ijssel
Maschine: Mercedes-Benz OM 616, 65PS, max. 4200 U/min
Dieseltanks: 130 l
Wassertanks: 200 l